Terminvereinbarung:

Einen Termin zur Geburtsanmeldung vereinbaren Sie bitte telefonisch unter:

0911 5699 3560


Infoabend "Schwangerschaft und Geburt":

Jeden ersten und dritten Montag im Monat (außer an Feiertagen) findet um 19 Uhr ein Informationsabend für werdende Eltern statt.
Die aktuellen Termine finden Sie immer auf der Startseite unserer Homepage oder auf unserer Facebook-Seite.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Anamnesebogen zum Download

Bitte füllen Sie vorab unseren Anamnesebogen aus und bringen Sie ihn bei der Anmeldung zur Geburt mit:

Hier geht es zum Download


Geburtsvorbereitung:

Unsere Hebammen bieten Geburtsvorbereitungskurse an. Mehr Informationen erhalten Sie unter Telefon

0911 5699 3560


Anmeldung zur Geburt in unserer Schwangerenambulanz:

Wenn Sie bei uns entbinden möchten, dann vereinbaren Sie bitte telefonisch ab der 33. SSW einen Anmeldetermin in unserer Schwangerenambulanz.

Natürlich können Sie auch ohne Vorstellung bei einer unmittelbar bevorstehenden Geburt zu uns kommen!

Bitte beachten Sie: Als Geburtsklinik der Versorgungsstufe IV gemäß dem Stufenkonzept zur perinatologischen Versorgung des Gemeinsamen Bundesausschusses kann die Aufnahme von Schwangeren zur Geburtsbegleitung im Kreißsaal erst ab 36 + 0 SSW erfolgen.

Bei Ihrem ersten Besuch in unserer Schwangerenambulanz legen unsere Mitarbeiterinnen eine Patientenakte, ein sogenanntes "Journal" für Sie an, besprechen mit Ihnen, wie Sie sich die Geburt bei uns vorstellen, gehen mit Ihnen noch einmal Ihren Mutterpass durch und stellen Sie (falls gewünscht) unseren Anästhesisten zur Besprechung und Aufklärung über die sogenannte Periduralanästhesie (PDA) vor.

Wenn die Kreißsäle frei sind, können Sie diesen Termin direkt für eine Besichtigung des Kreißsaals in Begleitung unserer Mitarbeiterinnen nutzen und Fragen stellen.

Bitte bringen Sie dazu folgende Unterlagen mit:

  • Mutterpass
  • Anamnesebogen (bitte vorab ausfüllen - Download)
  • Elektronische Gesundheitskarte Ihrer Krankenkasse oder Versicherungskarte Ihrer privaten Krankenversicherung
  • Einweisungsschein Ihres Fach- oder Hausarztes 
  • EC- oder Kreditkarte - falls Sie keinen Versicherungsschutz haben
  • Personalausweis oder Reisepass


Kommen Sie also gerne im Vorfeld mit unseren Hebammen ins Gespräch. Sie sollten sich überlegen, in welcher Umgebung Sie sich sicher fühlen und was Sie und Ihr Partner sich für die Geburt wünschen. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit. Wir empfehlen Ihnen auch den Besuch unseres Informationsabends für werdende Eltern. Zudem ist die Teilnahme an einem Geburtsvorbereitungskurs eventuell verbunden mit weiteren Kursangeboten der Elternschule, wie z.B. einem Säuglingspflegekurs, auf jeden Fall hilfreich.