Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin


Kinderanästhesie

Wir führen Narkosen an Kindern ab dem 3. Lebensjahr durch. Die Kinder sollten ein Körpergewicht von mindestens 15 kg haben. Jüngere bzw. kleinere Kinder möchten wir den Kolleg(inn)en an spezielle Zentren für Kinder überlassen, die aufgrund ihrer Spezialisierung über entsprechende Erfahrungen und die notwendige Ausstattung verfügen.

Je nach der durchzuführenden OP ist sowohl eine stationäre als auch eine ambulante Behandlung möglich. Um den Kindern die Angst vorm Nadel-Legen zunehmen, erhalten sie vorher einen Beruhigungssaft und es wird auf die mögliche Einstichstelle eine hautbetäubende Salbe aufgebracht. Wegen der geforderten Nüchternheit der Patienten vor dem Eingriff, was besonders für die kleineren Kinder oft ein Problem darstellt, sind wir bemüht, die OP-Termine möglichst früh am Tag mit dem Operateur zu vereinbaren. Besonders am Herzen liegt uns die Nähe und Einbeziehung der Eltern in den perioperativen Ablauf.

Die Anwesenheit eines Elternteils bis zum Einschlafen am Anfang der Narkose und unmittelbar nach Narkoseende im Aufwachraum ist erwünscht. Unser Aufwachraum ist mit maximal 3 Patienten pro Zimmer ruhig und angenehm. Zum Ausschlafen und Erholen nach der OP stehen für die ambulanten Patienten komfortable Zimmer auf unserer Station B2 zur Verfügung. Die Kinder sollten nach Beendigung des Eingriffes mindestens 2 Stunden zur Überwachung bei uns bleiben. Im Bedarfsfall können die kleinen Patienten mit Ihren Eltern auch jederzeit länger verweilen. Ist ein stationärer Aufenthalt angezeigt, so kann das Kind von einem Elternteil während diese Zeit im Krankenhaus begleitet werden. Das Übernachten im Zimmer des Kindes ist möglich.

Zurück